Kleine Donau

Die Kleine Donau ist ein Tieflandfluss, bzw. ein 128 km langer Donauarm. Sie fliesst unaufhörlich und mild und wird vom Donau-Hauptfluss hinter den Schleusen bei Slovnaft in Bratislava (126 m ü.d.M.) getrennt. Sie mäandriert durch das Tiefland und fliesst bei Kolarovo in die Waag und dann zusammen mit ihr bei Komarno (106,5 m ü.d.M.) in die Donau ein.

Ausser Kolarovo liegen keine Städte am Flusslauf, nur die Ortschaften Vrakuna (Teil von Bratislava), Most pri Bratislave, Malinovo, Zalesie, Tomasov, Jelka, Jahodna und Trstice. Die Kleine Donau bildet die umfangreichste Flussinsel in Europa – Zitny ostrov, das grösste Trinkwasserreservoir. In der Flussumgebung befinden sich meistens Wiesen und Felder, die jedoch mit einigen Zehnern vom breiten Auenwald vom Fluss getrennt sind. In die Kleine Donau fliessen grössere Zuflüsse ein: Blatina, Cierna Voda und Klatovske Arm. Das Flussgebiet ist 3173 km2.

Schiffbarkeit
Die Kleine Donau ist schon ab Donau schiffbar. Bis zur Mündung des Bachs Blatina (Most pri Bratislave) geht es jedoch um eine Fahrt durch städtisches Ballungsgebiet, die einer Müllabladeplatzbesichtigung ähnlich ist. Die Situation verändert sich jedoch schon bei der erwähnten Einmündung von Blatina (auch als Sursky Kanal bezeichnet). Seither mäandriert die Kleine Donau durch einen wunderschönen Auenwald mit seiner typischen Tier- und Pflanzenwelt.

Aus Sicht des Wassertourismus ist die Kleine Donau auch für Neulinge und Familien mit Kindern geignet. Sie ist am ganzen Lauf und das ganze Jahr hindurch schiffbar. Am Fluss sind nur zwei Anstauungen gebaut, mit ca. 3 km langer Stau. Die erste ist bei Nova Dedinka und die Übertragung ist auf der rechten Seite möglich. Die zweite ist bei Tomasikovo und die Übertragung erfolgt a linken Ufer. An mehreren Stellen bildet der Fluss Inseln und Altwasser. Da der Hauptfluss trotzdem deutlich lesbar ist, man braucht keine Sorgen wegen Irrefahren machen.

Wassermühlen an der Kleinen Donau
An der Kleinen Donau sind vier historische Wassermühlen erhalten. In Jelka, Tomasikovo und Jahodna sind es Pfostenmühlen und in Kolarovo eine schwimmende (Schiffs-)mühle. In der Klatovske Arm befindet sich eine Mühle unweit von Dunajsky Klatov. Aus diesen Mühlen sind Naturmuseen geworden.

Camping, Unterkunft und Verpflegung
An den Ufern von Kleiner Donau gibt es viele von den Fischern gepflegte Plätze, wo Wildcamping möglich ist.

Organisiertes Camping / Unterkunft

  • Pension Zlata Rybka in Tomasov
  • Zeltplatz Eliasovce
  • Jelka – Areal bei der Wassermühle
  • Jelka – Ranch – Ranc u Pala
  • Hüttenortschaft Madarasz
  • Jahodna – Hüttenortschaft Alba Regia
  • ATC Topolniky

Alle erwähnten Anstalte bieten auch gastronomische Dienste an. In Jelka gibt es auch Restaurant Ister und in Potonske Luky findet man mehrere Erfrischungsanlagen.

Wo man die Fahrt gewöhnlich anfängt / beendigt

  • Vrakuna
  • Most pri Bratislave
  • Malinovo
  • Tomasov
  • Jelka
  • Orechova Poton-Luky
  • Jahodna
  • ATC Topolniky
  • Kolarovo

Empfohlene Landkarten
VKU Harmanec Ausführliche fahrrad-touristische Landkarten – 1: 100000

  • Nr. 7 – Bratislava, Podunajsko

Boat4u team